• 2-180120
  • Home
  • 180120

3. Spieltag Kreisliga mJC

Nach super Handballferien, hatten wir trotzdem einen etwas „komplizierten" Saisonstart. Das Ziel war es in dieser Saison mit zwei Mannschaften, eine in der Oberliga und eine in der Kreisliga, die erste C-Jugend Saison mit den Jungs zu spielen.
So sind wir eine Woche nach den Handballferien, schon nicht mit allen Jungs, verletzungsbedingt zum Vorbereitungsturnier nach Charlottenburg gefahren, kamen aber von dort mit zwei weiteren, für längere Zeit verletzten Spielern zurück. Nach vielen Überlegungen, haben wir uns als Trainer kurzfristig dazu entschlossen eine Mannschaft zurück zu ziehen und in der Kreisliga anzutreten. Der für zwei Mannschaften zu enge Kader und die Unsicherheit über die Verletzten und Angeschlagenen, ließen keine andere Möglichkeit zu.


Am ersten Spieltag der Saison, haben wir in Kleinmachnow gegen Teltow-Ruhlsdorf II knapp mit 21:20 gewonnen. Auch danach war uns das Glück nicht hold. Holm als Cheftrainer ist gesundheitsbedingt ausgefallen und so hat uns Matthias Letz, am 01.10. in der Stadtsporthalle, als Trainer auf der Bank gegen Falkensee und dem anschließenden Training am Mittwoch vertreten. Es war ein knappes Spiel gegen Falkensee, in dem wir zwar mit 17:19 verloren haben, aber tapfer gekämpft und das Spiel zum Ende hin extrem spannend gehalten haben. Auch dabei hat sich leider ein Spieler wieder so verletzt, dass wir weiter dezimiert wurden.
Zum dritten Spieltag reisten wir am 07.10., dann nur noch mit 11 Spielern (zu Beginn der Planung hatten wir 21), nach Brandenburg und wollten uns dort auch nicht so ohne weiteres geschlagen geben. Wir hatten einen recht guten Start und haben bis zur Mitte der ersten Halbzeit, trotz mangelnder Bewegung im Angriff und nur sporadischer aggressiver Abwehr, den Rückstand in Grenzen gehalten. Nach einem kurzen wachrütteln in der Auszeit, sah es kurzzeitig so aus, als ob uns der Anschluß gelingen könnte. Brandenburg ist in der Phase dann stärker geworden und so haben sie den Vorsprung bis zur Halbzeit auf sieben Tore erhöhen können. In der zweiten Halbzeit kamen dann wieder zu viele technische Fehler und eine schlechte Chancenverwertung dazu. Der etwas zu hohe Endstand von 39:23 für Brandenburg zeigt trotzdem deutlich, dass wir in der Abwehr zulegen müssen, um solch ein Spiel zu gewinnen.
Trotzdem lassen wir jetzt den Kopf nicht hängen, wir konnten Günter Scholz für die Trainingswoche gewinnen, da Holm immer noch krank und Sven dienstlich unterwegs sind. Das nächste Spiel findet schließlich schon wieder am kommenden Samstag gegen Werder statt.
Vielen Dank allen, die unsere Jungs in der schwierigen Phase unterstützen. Danke auch an den Verein und die Eltern, die den nötigen Rückzug der Oberliga Mannschaft mit getragen haben.
S.K.